Es muss im Jahr 2011 gewesen sein...

... als ich mit ein paar Freunden auf die Idee kam. Uns war klar, das mein Zeichenatelier HAUS 121 zu klein war und ich dazu auch einen richtigen Töpferei-Arbeitsplatz brauchte. Die Bäckerei gegenüber stand leer, ich hatte die Schaufenster bereits wiederholt als Ausstellungsfläche für meine Kunst nutzen dürfen. Familie Becker war gerne bereit mir das komplette Ladenlokal günstig zu vermieten. Doch erschien mit auch diese Miete nahezu unerschwinglich.

Dann kam der Vorschlag die Flächen im Schaufenster, an den Wänden und in der riesigen Glasvitrine auch an Künstler vermieten, die sonst keine Möglichkeit zur Präsentation ihrer Werke fänden. Damit war das Projekt geboren! Mit tatkräftiger Unterstützung dieser Freunde wurde das Ladenlokal auf Vordermann gebracht und nach Kollegen gesucht, die sich auf ein Projekt "Mietgalerie" einlassen konnten und wollten. Ein Schaufenster war für die Töpferscheibe reserviert.

Heute ist die »Kunst-Back-Stube ein Ort für hochwertige handgemachte Kunst und Kunsthandwerk, dazu Keimzelle und Veranstaltungsort der verschiedensten Ausstellungen und Aktionen und - nicht zu vergessen - zu einem sozialen und künstlerischem Treffpunkt geworden. Mit dem Einzug meines Zeichenateliers in das direkt benachbarte und innerhalb des Hauses verbundene Haus 122 wurde das Projekt noch einmal aufgewertet. Danke an Alle, die mithalfen! Besuchen Sie uns doch einmal!